ME(ER)TAMORPHOSEN: Deutsch-Chinesischer Dialog von Wissenschaft und Kunst

Wasser Ressource neu 3(Motiv von ZHANG Daqian: Laozi blickt in den Brunnen)

Samstag, 12. Dezember 2020

10.00-12.00 Uhr (deutsche Zeit) / 17.00-19.00 Uhr (chinesische Zeit)

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache auf Zoom übertragen

Einwahllink: https://us02web.zoom.us/j/84351373633?pwd=TVliM2pYRWo1NmNqZW5TbWFoSFFzdz09

Meeting-ID: 843 5137 3633

Kenncode: 362510

Der dritte Deutsch-Chinesische Online-Dialog ?ME(ER)TAMORPHOSEN“ widmet sich sozio-?kologischen Fragen und Problemstellungen, in deren Zentrum das Element Wasser steht.

Professor LI Fengting, Vizedekan der Fakult?t für Umweltwissenschaften- und Technik an der Tongji-Universit?t, spricht über das Potential einer triangul?ren Zusammenarbeit zwischen Deutschland, China und Afrika im Bereich des Wassermanagements. Der Umweltwissenschaftler und Anthropologe Professor J?rg Niew?hner, Leiter des Integrative Research Institute on Transformations of Human-Environment Systems (IRI THESys) an der Humboldt-Universit?t zu Berlin, wird im Anschluss darlegen, welche Funktionen Wasser für verschiedene gesellschaftliche Akteure in hydroterritorialen R?umen besitzt. Die Teilnehmenden sind im Anschluss an die Vortr?ge eingeladen, mit den Referenten ins Gespr?ch zu treten und gemeinsam zu diskutieren.

Nach dem wissenschaftlichen Austausch besteht die M?glichkeit, den experimentellen Kurzfilm ?Medea“ des renommierten chinesischen Avantgarderegisseurs SU Xiaogang zu sehen. Inspiriert von Motiven aus Heiner Müllers Text ?Verkommenes Ufer Medeamaterial Landschaft mit Argonauten“ verlegt SU seine Version des Mythos von Medea und den zur See fahrenden Argonauten in eine trockene Vulkanlandschaft der inneren Mongolei und in einen chinesischen Kontext. Die gegens?tzlichen Elemente Feuer und Wasser treten in diesem exklusiv für die Deutsch-Chinesische Dialogreihe produzierten Werk in ein Spannungsverh?ltnis, in dem sich auch die Frage stellt, in welcher Relation der Mensch zu den Kr?ften der Natur steht.

Die Online-Dialogreihe wird vom ?Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg“ der Tongji Universit?t Shanghai und dem ?Theater des Anthropoz?n“ der Humboldt-Universit?t zu Berlin organisiert. Projektpartner sind die Chinesisch-Deutsche Hochschule und der Chinesische-Deutsche Campus der Tongji-Universit?t. Finanziell gef?rdert wird die Veranstaltungsreihe vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Programmübersicht:

Er?ffnung

Thomas Willems (CDHK der Tongji Universit?t)

Dr. Frank Raddatz (Theater des Anthropoz?n)

Vortrag:

Das Potential einer triangul?ren Zusammenarbeit zwischen Deutschland, China und Afrika im Bereich Wassermanagement

Prof. LI Fengting (Tongji-Universit?t)

Vortrag: Hydro-soziale Territorien. Was ist Wasser für wen?

Prof. J?rg Niew?hner (Humboldt-Universit?t zu Berlin)

Dialog und Diskussion

Optional Kurzfilm: Medea

Regie: SU Xiaogang Co-Artists: CHEN Xurenren, NIE Jingzhu Text: SU Xiaogang, XUE Zongkuo, CHEN Xurenren, NIE Jingzhu Kamera: CHEN Xurenren Darsteller: CUI Shuqin, XUE Zongkuo, YANG Zihan, SI Tan, Ha Sinuoming Produzent: DIAO Wei Untertitelung: HUANG Ruosong