Er?ffnung eines Verbindungsbüros der TU Braunschweig im Chinesisch-Deutschen Haus

Anl?sslich der Jubil?umsfeierlichkeiten des 20j?hrigen Bestehens des Chinesisch-Deutschen Hochschulkollegs besuchte die Pr?sidentin der TU Braunschweig, Prof. Anke Kaysser-Pyzalla, mit einer Delegation von 16 Wissenschaftlern die Tongji-Universit?t. Vizepr?sident Prof. WU Zhiqiang empfing die Delegation im Chinesisch-Deutschen Haus.

WeChat Image_20181102170308

Herr Professor WU Zhiqiang und Frau Prof. Kaysser-Pyzalla betonten die langj?hrige und erfolgreiche Kooperation der beiden Universit?ten in den Jahrzehnten seit 1985 und würdigten vor allem die hervorragende wissenschaftliche Zusammenarbeit in gemeinsamen Forschungsprojekten. Seit 2018 bestehen Kooperationen in den Bereichen Autoleichtbau, Sicherheitsstandardisierung von Elektroautobatterien und nachhaltige Entwicklung von St?dten in Ostchina. Ein gemeinsames Doppelmaster- und Austauschprogramm besteht bereits seit 2010.

Ausdruck für die von beiden Seiten gewünschte Intensivierung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit der beiden Universit?ten ist die Er?ffnung eines Verbindungsbüros der TU Braunschweig an der Tongji-Universit?t.

Darüberhinaus unterzeichneten Professor WU Zhiqiang und Prof. Anke Kaysser-Pyzalla drei Memoranden zu den Forschungsprojekten zur Standardisierung von Sicherheitstests für Lithium-Ionen-Batterien (BaSS), zur Entwicklung von Mobilit?t und Verkehr in der Stadt Quingdao (EAST-CITIES) und zum Leichtbau und der Mobilit?t (OHLF).

??CDHK
??CDHK

Das Verbindungsbüro wird von MSc LU Weijun, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nieders?chsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) geleitet.